Waschmaschinen gehören zu den wichtigsten Haushaltsgeräten.

Dieser Beitrag wurde bereits am 12. 10. 2014 veröffentlicht. Das ist eine ganze Weile her. Der Inhalt ist daher möglicherweise nicht mehr auf dem neuesten Stand.


Vor knapp vier Wochen fand in Berlin die Internationale Funkausstattung (IFA) 2014 statt. Einen zentralen Mitelpunkt bildeten smarte Haushaltsgeräte. Benutzte man das Adjektiv bisher in Bezug auf den ein oder anderen Mann oder aber auf bestimmte Ziele, die man für sich definiert hat, so verweist dieses SMART darauf, dass es sich hier um Haushaltsgeräte handelt, die miteinander und im Internet kommunizieren, ihren eigenen Bedienungszustand beobachten und den jeweiligen Benutzer darüber informieren können. Zentrale Schalt- und Bedienzentrale bilden dabei die Smartphones und Tablets – die über Apps mit immer mehr Funktionen ausgestattet werden.

Reparaturen an Waschmaschine und Co.

Selbst kleinere technische Probleme lassen sich bereits heute per Smartphone regeln. Mit Hilfe einer „Smart Check-App“ können Sie zum Beispiel eine erste Fehlerdiagnose mit Lösungsmöglichkeiten auf dem Smartphone abrufen – und das rund um die Uhr und auch am Wochenende und so auf unnötige Reparaturkosten verzichten. Ein kleiner Klick auf die App genügt – zumindest erstmal. Denn selbstverständlich sind die smarten Geräte häufig noch komplexer, was die Fehlersuche nicht unbedingt erleichtert. Nichtzuletzt deshalb hat ein Vor-Ort-Reparaturdienst (wie zum Beispiel Waschmaschinen Reparatur Berlin) auch in der heutigen Zeit seine Berechtigung. Daneben bietet solch ein Vor-Ort-Reparaturdienst viele Vorteile.  Anders als markenspezifische Apps kann der freundliche  Profi des Reparaturdienstes in de Regel über Markengrenzen hinaus helfen. Daneben bieten einige Reparaturdienste sogar eine 24 monatige Garantie auf die erbrachte Leistung – ein Vorteil, den eine App ganz sicher nicht leisten kann.

Smarte Haushaltsgeräte via Apps steuern

Und auch wenn die Apps es in Sachen Reparatur von Haushaltsgeräten noch schwer haben, sich gegen Kompetenz und Service der Reparaturdienste durchzusetzen, so sind sie doch bei der Steuerung verschiedenster Dienste und Geräte von jedem beliebigen Ort kaum noch wegzudenken.

Bereits heute nutzen viele Menschen ihre Smartphone schon, um die Fritzbox abzuhören, den Fernseher zu bedienen oder Flüge zu buchen.

Andere nutzen schon jetzt Steckdosen, die sich via Smartphone – oder nach der Voreinstellung bestimmter Parameter ganz selbstständig – ein- und ausschalten lassen oder steuern Ihre Markisen oder Rolläden via Smartphone-App. Daneben ermöglichen vernetzte, appgesteuerte Sicherheitssysteme ein gesichertes  – und aus der Ferne „beobachtbares“ Zuhause.

Neu vorgestellt wurden auf der IFA Kaffeemaschinen mit Bluetooth-Verbindung, App gesteuerte Grills,  Wasserkocher oder Staubsauger mit Kamera und integrierter E-Mail-Funktion, über die der Besitzer informiert wird, falls etwas passiert. Und auch wenn im Moment erst knapp 15 % der Deutschen smarte Haushaltsgeräre nutzen, rechnen Experten damit, dass bereits in ein paar Jahren immer mehr Menschen auch ihren Backofen, die Spülmaschine, den Kühlschrank oder die Waschmaschine mit Hilfe einer App von jedem beliebigen Ort aus bedienen.

Für uns klingt im ersten Moment ein bisschen absurd. Die technischen Voraussetzungen dafür sind geschaffen. Voraussetzung ist lediglich ein entsprechend ausgerüstetes smartes Haushaltsgerät, ein Smartphone oder Tablet sowie ein stabiles WLAN. Zu erwarten ist also, dass in den kommenden Jahren smarte Haushaltsgeräte immer mehr Funktionen übernehmen werden und dabei neben Zeit auch noch Energie sparen. Zudem, so zeigen erste Erfahrungen mit W-Lan Waschmaschinen, zeichnen sich die hochkomplexen Geräte durch eine besonders hohe Benutzerfreundlichkeit aus.

Wie sagen Sie dazu?

Nutzen Sie schon App gesteuerte (Haushalts-)Geräte? Was könnten Sie sich vorstellen? Hinterlassen Sie Ihre Antwort oder Meinung zu diesem Thema als Kommentar.


Fragen?

Wenn Sie Fragen an das Team von ideendetektiv.de richten möchten, senden Sie uns gerne Ihre Anfrage über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 02461 3418731 an.
„Die Wäsche ist fertig“ – Apps steuern smarte Haushaltsgeräte