Dieser Beitrag wurde bereits am 08. 05. 2012 veröffentlicht. Das ist eine ganze Weile her. Der Inhalt ist daher möglicherweise nicht mehr auf dem neuesten Stand.


Kakapo.de, das neue soziale Netzwerk für Umweltaktionen - ruft zum Mitmachen auf.In meinem letzten Artikel „Tue Gutes und rede darüber… Umweltsponsoring auf Kakapo.de – Jetzt Initiative ergreifen!“ habe ich die bereits über die Umweltaktionen berichtet, die schon bald den Alltag auf dem neuen Kakapo.de bestimmen werden. Das soziale Netzwerk Kakapo.de bietet auf seiner Plattform viele Möglichkeiten und Funktionen, die ich in weiteren Artikel noch ausführlich beschreiben werde. In diesem Artikel soll zunächst aufgezeigt werden wie Umweltsponsoring bei Kakapo möglich ist und wie die Struktur der Aktionsseiten innerhalb des Netzwerks in Kürze aufgebaut wird. Dabei werden drei Arten von Aktionen unterschieden.

  1. Aktionen, die von Kakapo.de selbst initiiert werden,
  2. Aktionen von privaten Nutzern und
  3. Aktionen von Unternehmen (Umwelt- und Sozialsponsoring).

Nachfolgend fasse ich die geplanten Differenzierungen dieser drei Aktionsarten kurz zusammen:

Aktionen, die von Kakapo.de initiiert werden

  1. Umfangreiche Beschreibung der Aktion auf der Startseite und einer Aktionsseite*
  2. Festlegung der Kosten
  3. Einrichtung einer Aktionsseite* mit Gruppenfunktionen
  4. Aktionspate und Moderator der Aktionsseite ist Kakapo.de
  5. Umsetzung der Aktion sobald das Budget vollständig gespendet wurde
  6. ständige Berichterstattung über Resonanz und Ergebnis durch Kakapo.de

Aktionen von privaten Nutzern

  1. Beschreibung der Aktion auf der Startseite und der Aktionsseite*
  2. Festlegung der Kosten
  3. Einrichtung einer Aktionsseite* mit Gruppenfunktionen
  4. Ideengeber wird Aktionspate und Moderator der Aktionsseite
  5. Umsetzung der Aktion das Budget vollständig gespendet wurde
  6. ständige Berichterstattung über Resonanz und Ergebnis durch den Aktionspaten.

Kopf der Aktion ist der Aktionspate, der Initiator und Ideengeber, der auch die redaktionelle Betreuung des Projekts übernimmt und als Betreiber der jeweiligen Aktionsseite* fungiert.

Aktionen von Unternehmen (Umwelt- und Sozialsponsoring)

  1. Beschreibung der Aktion auf der Startseite und der Aktionsseite*
  2. Festlegung der Kosten
  3. Entgeltliche Einrichtung einer Aktionsseite* mit Gruppenfunktionen
  4. Ideengeber wird Hauptsponsor, Aktionspate und Moderator der Aktionsseite
  5. Umsetzung der Aktion das Budget vollständig gespendet wurde
  6. ständige Berichterstattung über Resonanz und Ergebnis durch den Aktionspaten.

Kopf der Aktion ist das Unternehmen als Hauptsponsor, das die Betreuung des Projekts  übernimmt und als Betreiber der jeweiligen Aktionsseite* fungiert.

Alle *Aktionsseiten sind mit umfangreichen Funktionen für soziale Netzwerke ausgestattet wie z. B.: Pinnwand, Blog, Aktionsgalerie, gemeinsame Bildergalerie und optional (gegen Entgelt) auch mit einem Forum.

Kakapo.de lässt nur Aktionen zu, die so attraktiv sind, dass sie eine hohe Akzeptanz in der Öffentlichkeit erreichen kann. Interessante Aktionen lassen sich leichter finanzieren und damit sicherer umsetzen. Auf Kakapo.de treffen sich Nutzer, die überzeugt sind, dass eine nachhaltige, ökologische und soziale Zukunft für alle Menschen möglich ist. Als privater Nutzer werden Sie Teil eines dynamischen, erfolgsorientierten und ökologisch ausgerichteten Netzwerks. Hier kann schon bald jeder etwas „bewegen“ und „verändern“. Als Einzelner ist das kaum möglich.

In meinen nächsten Artikeln über Kakapo.de stelle ich Ihnen die wichtigsten Funktionen des sozialen Netzwerks für Umwelt- und Sozialaktionen vor.


Fragen?

Wenn Sie Fragen an das Team von ideendetektiv.de richten möchten, senden Sie uns gerne Ihre Anfrage über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 02461 3418731 an.
Umweltaktionen auf Kakapo.de? Wie geht das eigentlich?
Markiert in: