Dieser Beitrag wurde bereits am 25. 08. 2013 veröffentlicht. Das ist eine ganze Weile her. Der Inhalt ist daher möglicherweise nicht mehr auf dem neuesten Stand.


Die Ergebnisse vieler Studien machen deutlich, dass sich Bestellabbrüche in einem Onlineshop durch das Angebot mehrerer Zahlungsarten erheblich reduzieren lassen. Klar wird auch,  dass es kein perfektes und einzigartiges Zahlungsverfahren gibt. Es kommt also auf den Mix der am Markt angebotenen E-Paymentlösungen an, die der Shopanbieter seinen Kunden bereitstellt. Ein deutlicher Trend ist feststellbar:  die klassischen Zahlungsarten Nachnahme und Vorkasse per Überweisung verlieren zunehmend an Akzeptanz.

Dabei gilt besonders zu beachten, dass es neben den (nicht) angebotenen Zahlungsweisen eine Vielzahl von weiteren Gründen gibt, die zu einem Kaufabbruch führen können. Auch lassen sich die oben getroffenen Aussagen nicht generell auf alle Onlieshops übertragen. Hier wollen Produkt- und Preisgefüge genauso berücksichtigt werden wie Branche und Käufergruppen.

Naturgemäß ist der Kauf auf Rechnung die bei Käufern beliebteste Zahlungsart. Die Anbieter stehen dem, aufgrund der möglichen Zahlungsausfallrisiken, allerdings eher skeptisch gegenüber. Moderne E-Paymentlösungen bieten jedoch schon heute ein ausgewogenes Verhältnis von Kosten, Nutzen und Risikominimierung.

Zahlungsarten wie

  1. Rechnung
  2. Lastschrift
  3. PayPal
  4. Kreditkarte
  5. Ratenzahlung
  6. SOFORT Überweisung

haben dabei ein großes Potenzial, Bestellabbrüche deutlich  zu reduzieren. Sie stehen in der Gunst der Kunden ganz oben. Der Kauf auf Rechnung bietet dabei  das größte Potenzial. Aber auch attraktive Skonti bei Vorauskassezahlungen können Nutzen bringen und sollten daher in Erwägung gezogen werden.

Sie machen sicher nichts falsch, wenn Sie Ihren Kunden mehrere Zahlungsarten in Ihrem Onlineshop anbieten.


Fragen?

Wenn Sie Fragen an das Team von ideendetektiv.de richten möchten, senden Sie uns gerne Ihre Anfrage über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 02461 3418731 an.
Weniger Bestellabbrüche durch mehr Zahlungsarten.
Markiert in: