Dieser Beitrag wurde bereits am 18. 10. 2012 veröffentlicht. Das ist eine ganze Weile her. Der Inhalt ist daher möglicherweise nicht mehr auf dem neuesten Stand.


Ideendetektiv FNCT fb Like-ButtonJeder, der Facebook nutzt oder auch nur von Facebook gehört hat, kennt das Symbol „Daumen hoch“ und den dazugehörigen – “Like”-Button. Er ist omnipräsent in der Medienlandschaft, sei es in online-Zeitungen und Zeitschriften, auf Webseiten oder auch unter Artikeln von Unternehmens- oder privaten Blogs. Je nach Plugin bestehen dabei verschiedene Möglichkeit bei der Einbindung und Funktion des Like-Buttons.

Facebook bietet zwei Arten von Button an: „Gefällt mir“ oder „Empfehlen“. Auch wenn beide in den Grundfunktionen nahezu identisch sind, sollten Sie sorgfältig abwägen, für welche Variante Sie sich in Ihrem Blog entscheiden. Dabei helfen für die Einbindung der Facebook-Button in Ihren WordPress-Blog viele verschiedene Plugins mit jeweils unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten. Das bedeutet für Sie, sich im Vorfeld genau zu überlegen, was Sie mit dem Facebook-Button bezwecken wollen. Denn Fakt ist, wenn Sie sich für eine Variante entschieden haben, gilt diese für alle Artikel und Beiträge in ihrem Blog. Außerdem ist es mühsam, die einmal gewählte Variante oder das einmal installierte Plugin ständig zu ändern.

Welche Facebook-Button sind möglich?

Die typischen „like“ oder „recommend“-Button

Bei den üblichen Facebook-Like-Button können Sie sich für die daneben stehenden Worten zwischen „like“ / „gefällt mir“ und „recommend“ / „empfehlen“ entscheiden. Diese Facebook-Button teilen den von Ihnen geliketen Artikel oder Beitrag in Ihrer Facebook-Chronik. Aber wo liegt dann der Unterschied?

Insbesondere dann, wenn es um Bilder, Produkte oder Dienstleistungen geht, ist die „like“-oder „gefällt mir“-Funktion eine gute, eine durchaus sinnvolle Variante. Ich kann mir als Leser, als Nutzer oder als Kunde überlegen, ob mir dieses Bild, das angebotene Produkt oder auch die beschriebene Dienstleistung gefällt oder eben nicht. Trifft es meinen Geschmack, so wird geklickt und damit geliked.

Anders verhält es sich bei Webseiten von Online-Zeitungen, NewsPortalen oder Blogs. Hier wird möglicherweise auch über unangenehme Themen berichtet wird … zum Beispiel über den Tod eines Menschen, über ein Erdbeben mit Todesopfern oder einen schweren Verkehrsunfall. Hat man sich in seinem Blog für die „like“- oder „gefällt mir“-Variante des Button entschieden, kann dann schnell fälschlicherweise auf den Inhalt des Artikels bezogen werden und ist in solchen Fällen oft einfach nur pietätlos. Das wollen Sie sicher nicht!

Durch einen „recommend“- oder „Empfehlen“-Button kann sich der Leser statt dessen viel eher auf den Artikel als Ganzes, auf die Art und Weise der Darstellung beziehen und seine Zustimmung bekräftigen, dass sich mit einem Thema auseinander gesetzt wird.

Ein Beispiel

Sie berichten in Ihrem Blog über den plötzlichen Tot eines beliebten Leistungssportlers.

Haben Sie sich bei der Installation des Button für die „Like“-Variante entschieden, bewirkt der Klick eines Lesers, dass in seiner Chronik angezeigt wird: „Peter Mustermann gefällt …„. Hier wird der Eindruck erweckt, dass sich Ihr Leser über den Tot des Sportlers freut.

Haben Sie sich für die „Recommend/Empfehlen“-Variante entschieden, wird angezeigt „Peter Mustermann hat einen Link geteilt …“ oder „Peter Mustermann empfiehlt …“  Diese Variante dürfte sich daher für Blogs unbedingt empfehlen um Irritationen zu vermeiden.

Die Sharing-Funktion des „Empfehlen“-Button

Neben diesen üblichen Facebook-Funktionen bieten einige Plugins – so auch die in unserem Blog verwendete Sharing Funktion des Plugins Jetpack for WordPress – mit dem „Empfehlen“-Button eine darüber hinausgehende Sharing-Funktion an, die es den Nutzern ermöglicht, Artikel, Bilder oder Beiträge

  • in die eigene Facebook-Chronik,
  • in die Facebook-Chronik eines Freundes,
  • in eine eigenen Seite,
  • in eine Gruppe, deren Administrator man ist, oder
  • als persönliche Nachricht

zu teilen. Das hat viele Vorteile, denn häufig wollen wir nicht jeden geliketen Beitrag in unserer Chronik angezeigt sehen, stattdessen möchten wir einen interessante Artikel, deren Inhalt sehr gut zu dem Thema einer eigenen Gruppe passt, direkt in diese Gruppe teilen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen kurzen Text hinzuzufügen, der Ihren Freunden, den anderen Gruppenmitgliedern oder den Fans Ihrer Seite erklärt, weshalb Sie diesen Artikel weiterempfehlen.

Der Ideendetektiv FNCT Empfehlen-Button
Die Möglichkeiten der Sharing-Funktion des Empfehlen-Buttons des Plugins Jetpack for WordPress

Neben der Verbindung zu Facebook ermöglicht die Jetpack Sharing-Funktion auch ein ganz einfaches Teilen in viele andere sozialen Netzwerke, wie beispielsweise zu google+, pinterest oder twitter (Bei Bedarf ist die nachträgliche Integration des XING-Buttons möglich).

Auf den Punkt gebracht

Aus den oben dargestellten Gründen empfehlen wir als Möglichkeit, Artikel und Beiträge des Blogs in die verschiedenen sozialen Netzwerke zu teilen, den Facebook-Button mit der „Empfehlen“-Funktion.


Fragen?

Wenn Sie Fragen an das Team von ideendetektiv.de richten möchten, senden Sie uns gerne Ihre Anfrage über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 02461 3418731 an.
Welche Funktion hat Ihr Facebook-Button: „Gefällt mir“ oder „Empfehlen“?
Markiert in: