Ich habe in einem Artikel vom 07.07.2013 elementare Tipps gegeben, wie man mit (relativ) geringem Aufwand seinen Blog vor Angreifern schützen kann. Dieses Thema erfordert eine ständige Beobachtung. Man muss „am Ball bleiben“. Die Möglichkeiten, seinen Blog zu schützen sind vielfältig. Immer mehr Plugins erscheinen auf dem Markt, die interessante Möglichkeiten bieten. Heute las ich einen Artikel auf elmastudio.de,  der weitere Schutzmöglichkeiten aufgreift und ausführlich beschreibt. In ihrem aktuellen Beitrag „So schützt du deinen WordPress-Login vor unerwünschten Zugriffen“ befassen sich Ellen Bauer und Manuel Esposito, zwei Webdesigner, WordPress-Theme Entwickler, Freelancer und Blogger, ausführlich mit diesem Thema.

 

Leseempfehlung: Wie schützt man seinen Blog vor unerwünschten Zugriffen?
Markiert in: