Ideendetektiv Frank Nießen FNCT SEO für google und Co.Für Sie als Unternehmer ist es von entscheidender Bedeutung, dass und wie schnell ihre Produkte und Dienstleistungen vom Kunden gefunden und möglichst auch genutzt werden. Das Internet ist eine der wichtigsten Quellen aus denen Kunden sich Informationen über Produkte und Dienstleistungen holen. Ein gut geführter Unternehmensblog bietet eine gute Möglichkeit, sich im Netz zu präsentieren. Da das Angebot im Internet mittlerweile  riesig ist, sind Suchmaschinen zu einer wichtigen Hilfe geworden.

Deshalb ist die Suchmaschinenoptimierung, SEO – (engl. Search Engine Optimization = SEO) das A und O für die Wirksamkeit und für den Erfolg Ihres Blogs. Aber keine Sorge, häufig können Sie mit einfachen Optimierungsschritten Ihren Blog oder Ihre Webseite an die Anforderungen der Suchmaschinen anpassen und damit die Positionierung Ihres Unternehmens und Ihrer Produkte und Dienstleistungen bei den Suchergebnissen erheblich verbessern.

In einer kleinen Artikel-Reihe möchten wir Ihnen Tipps an die Hand geben, die Sie noch schneller dahin bringen, wo Ihre Kunden Sie finden und dann Ihre Angebote nutzen können.

Bloggen Sie mit C.O.L.T. für Ihre Leser und für Google & Co.

Hinter den einzelnen Buchstaben des Wortes COLT verbergen sich vier weitere Wörter:

  • Content

    … Füllen Sie Ihren Blog möglichst regelmäßig mit Informationen zu Ihren Produkten und Dienstleistungen, zu Kundenanfragen, mit Informationen rund um Ihr Unternehmen. Wichtig ist, dass in regelmäßigen Abständen (ungefähr zwei mal wöchentlich) neue Informationen von Google gefunden werden. Aber nicht nur Google achtet darauf. Auch Ihre Kunden kommen Ihren Blog häufiger besuchen, wenn sich die Inhalte verändern, wenn immer wieder neue Beiträge hinzukommen. Achten Sie darauf, dass Ihre Texte so geschrieben sind, dass Leser Lust haben, einen Kommentar zu schreiben. Interaktion in Ihrem Blog bedeutet für Google, dass Ihr Blog als interessant und wichtig wahrgenommen wird.

  • OPTIMIZATION

    … achten Sie darauf, dass Ihr Blog einerseits natürlich benutzerfreundlich gestaltet ist. Andererseits sollte er auch suchmaschinenoptimiert sein. SEO umfasst dabei sowohl die Onpage- als auch die Offpage-Optimierung. Insbesondere auch die Onpage-Optimierung gehen wir in den nächsten Artikeln ausführlicher ein. Hier nur ein erster Überblick: Zu Onpage-Optimierung gehören alle Einstellungen und Möglichkeiten, die direkt am Blog vorgenommen oder beim Schreiben und Einstellen von Artikeln umgesetzt werden können. Dazu gehören z. B. der Domainname, der URl-Aufbau, die Seitentitel, die interne Verlinkung, die Häufigkeit des Fokuskeywords, die Beschriftung Ihrer Bilder, die Nutzung von Kategorien und und und. Unter Offpage-Optimierung werden all die Maßnahmen zusammengefasst, die Sie als Blogbetreiber nur wenig, oder mit einem relativ großen Aufwand beeinflussen können. Es geht hier um den Aufbau externer Links zu Ihrem Blog. Gerade dieser Backlink-Aufbau wird von Experten als sehr wesentlich für das Ranking in den Suchergebnissen eingeschätzt.

  • LINKS

    … Die Vernetzung Ihres Blogs können Sie aktiv erhöhen, in dem Sie Blogbeiträge verlinken, nicht nur innerhalb Ihres eigenen Blogs, sondern auch darüber hinaus. Verweisen Sie auf andere Beiträge oder zusätzliche Informationen. Verlinken Sie dabei möglichst nicht das Wörtchen „hier“ (wie z. B. bei: nähere Informationen finden Sie hier), da Google auch ihren Text mit liest. Besser ist folgende Alternative: nähere Informationen finden Sie auf der Seite unseres Partners xy. Dadurch werden die Links für Google qualifiziert.

  • TIME

    … Geben Sie sich, Google & Co. und Ihren Kunden ein wenig Zeit. Nutzen Sie aber diese Zeit, in dem Sie Ihre Artikel und Beiträge in möglichst viele soziale Netzwerke teilen, denn dort sind Ihre (zukünftigen) Kunden häufig schon vertreten.

Im nächsten Beitrag geht es darum, wie Bilder suchmaschinenoptimiert werden können.

Richtig bloggen für Google & Co. – Die COLT-Strategie
Markiert in: